Ist Raumenergie nicht erzeugte oder nicht abgenommene Energie?

In einem anderen Artikel hatte ich ja schon die nicht mehr ganz so neue aber vielen völlig unbekannte AbLaV (oder einfach „Abschaltumlage“) betrachtet. Diese Umlage wird berechnet, um Energieabnehmern die Nichtabnahme von elektrischer Energie zu bezahlen. Das muss man jetzt nicht toll finden. Noch sind die Beträge ja auch nicht auf dem Niveau der EEG-Umlage.
Nun ist aber bekannt, dass in der real existierenden Politik nie weiter als bis zum eigenen Hemd bzw. bis zum Beginn des nächsten Wahlkampfes gedacht wird. Was würde jedoch passieren, wenn nun keine Energie mehr abgenommen werden würde. Wer zahlt dann die Umlage?

Alle unsere Bemühungen zur Steigerung der Energieeffizienz und damit zur Reduzierung des Energieverbrauches laufen der Abschaltumlage entgegen. Viel mehr noch wirken sich die schwankenden Einspeisungen der erneuerbaren Energien und die schwindenden Grundlastkraftwerke aus. Je weniger Energie abgenommen wird, umso weniger wird auf längere Sicht auch erzeugt. Es ist also abzusehen, dass mit sinkender regelbaren Energiemenge in den Netzen die Kosten für die Abschaltumlage eigentlich steigen müssen. Nicht zuletzt schon deswegen, weil die Nicht-Abnehmer durch die Nicht-Abnahme auch selbst weniger Umlage bezahlen.

Noch weiter gedacht: Was geschähe im Falle eines umfassenden Blackouts , wie er in der Literatur und in Studien des wissenschaftliches Dienstes des Bundestages beschrieben wird? Da wäre ein Faktor in dieser Gleichung Null. Wenn keine Energie erzeugt wird, dann müssen alle abschaltbaren Verbraucher auch tatsächlich abschalten. Auch wenn die Abschaltumlage gegen Unendlich gesteigert werden würde, bliebe das Ergebnis in diesem nicht unrealistischen Spezialfall ebenfalls Null! Denn niemand wird auf seinen Verbrauch eine Abschaltumlage bezahlen, den er mangels elektrischer Energie nicht hat!

Das ist ein ultimative Steuer-, Abgaben- und Umlagenschlupfloch!
Was aber passiert denn eigentlich mit zu viel erzeugter Energie, die nicht abgenommen wird, obwohl sie ja verfügbar wäre? Kann man diese verfügbare Energie einfach mit Null multiplizieren? Es kann sich dabei doch nur um sogenannte Raumenergie bzw. Freie Energie handeln, über die man an einigen Stellen im Internet lesen kann, speziell in eher esoterischen Zirkeln. Mit dieser Energie könnte man sogar schon etwas Geld verdienen, indem man sie verbraucht. Für die Energieentsorgung bekommt man tatsächlich etwas gezahlt, so zeigen es zumindest die negativen Energiepreise an der Strombörse an.
Das klingt dann schon fast wie ein Perpetuum-Mobile. Und die werden ja auch mit Raumenergie angetrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.