Neue Gasmarke „krisenfrei“

Nach Ökostrom öffnet sich jetzt auch für Gas die Option zur Abgrenzung im Markt.
In jeder Krise liegt ja immer auch ein Chance. Die muss man nur finden.
So denke ich schon seit letzter Woche darüber nach, welche Chance für den Energiemarkt versteckt ist.
Also ich meine Chancen, die man Nutzen kann, wenn man gerade noch das nötige Kleingeld für eine kleine Privatarmee, oder ein paar schicke Panzer mit flüsterleisen Straßenketten beschaffen muss.

Es hat ja immer etwas von Ostern, wenn man solche versteckten Chancen sucht. Kann ja gut seine, dass da noch mehr drin ist, aber das Gaslabel „krisenfrei“ hätte doch schon was, wie ich finde.

Kunden, die sich für „krisenfrei“ entscheiden, können sicher sein, dass ihr Gas aus keiner Krisenregion stammt, oder aus einem Staat kommt, der in eine Krise verwickelt ist.
Irgendetwas klingt daran komisch, aber was?

Ich stelle mir die Frage: Welcher Staat mit Gasreserven ist eigentlich in keine Krise verwickelt?

Seltsam